Bühne
haufenweise – um das Gras, die Menschen
und das Riechen l 2005

Performance

Mensch – Landschaft – Bühne
“Gras-Haar” in der Natur und auf der Menschenhaut in seiner Erscheinungsform vielfältig und haufenweise vorhanden – Heuen auf Kopf und Feld, in Achselhöhlen und Landschafts-mulden. Es entsteht ein Dreiakter mit arbeitenden Frauen im Heu, von Männern ohne Haare, von haufenweise Körner und Menschen. Das Bewegungsvokabular des Bühnenstücks spiegelt das Säen, Schneiden, Dreschen – Heugebläse dröhnt und das „Tängelen“ mischt sich mit Volksmusik aus dem Osten. Im Videobühnenbild sind AkteurInnen in Schafherden und als drehende Engerlinge zu sehen, auf der Bühne drehen und wälzen sich Heu-, Haar- und Menschen-massen.

Das Projekt verbindet Traditionelles aus der Landschaft, das Heuen, Wetzen, Mädlen und Schleifen mit dem„Zwischen-den-Menschen“ und setzt das Sinn-Erlebnis vom Riechen in den Mittelpunkt. „Das Tanztheater bringt nicht nur Heuduft unter die ZuschauerInnen sondern schafft es, mit dem überzeugenden Ensemble aus Profis und Laien, Menschen allen Alters über Humor und Andersartigkeit die Tanzlust beim Publikum zu rufen.“

Film zu haufenweise

 

Konzept l Regie Gisa Frank
Auge von aussen Jeanette Engler l Adriana Büchler
Video Kamera Andreas Baumberger
Schnitt und Ton Patrick Duss
Foto Peter Frei
Lichtkonzept Technik Claudia Roemmel
Kostüme Michael Oggenfuss
Musik Iva Bittova l Accordeon tribe l Tarantellas
AkteurInnen Maja Bindernagel l Marianne Bänziger l Christine Enz
Adrian Gut l Moritz Wittensöldner l Rolf Hauenstein
Simon Härter l Monika Reichle-Rüegg l Katharina Frei l Claudia Fantelli
Franziska Stüdli l Margrit Mussato l Silvia Berner Frost
Judith Seiler l Annina Wieland l Vera Blessing l Simone Schmid
Farida und Leila Hamdar l Deborah Rossi l Tabea Hörler l Simea
Hochstrasser l Malin Bänziger

Spielorte Zeughaus Teufen AR l 10. Oltener Tanztage