KÖRPER ORTEN
Videobilder aus Menschenkörpern werden live bespielt in Bewegung und Ton. Körper besetzen, durchweben, verdichten ein klar abgegrenztes Spielfeld mit Regeln.

Strukturen im und um den Körper, die Dichte zwischen den Lebewesen und das Zusammenwirken unter Ameisen und im Bienenstock zeigen uns auf: „Wir sind ein lebendiges Netz und nicht isolierte Einzelteile“. Mitwirkende: 15 Beweger-/innen

Die Installation im Kunstraum wird bis auf Weiteres verschoben
Ausschreibung Spielfeld 3